headerbild breit

Förderprogramm „Neue Zielgruppen“

Im Zuge gesellschaftlicher Modernisierung zeigen sich immer wieder neue Risikolagen junger Menschen, die eine Weiterentwicklung von Angeboten der Kinder- und Jugendarbeit sowie Jugendsozialarbeit erfordern. Das Förderprogramm hatte zum Ziel ausgewählten Einrichtungen und Verbänden aus allen Bereichen der Kinder- und Jugendarbeit (Jugendverbände, Sportvereine, Offene Jugendarbeit, kulturelle Jugendbildung) sowie Jugendsozialarbeit (Mobile Jugendarbeit, Schulsozialarbeit, Jugendmigrationsdienste, Jugendwohnen) durch Projektgelder und fachliche Begleitung, neue Angebote modellhaft erproben zu können.

Auf Basis der fortlaufenden Analysen und der Fachdiskussionen in den Gremien des Zukunftsplans Jugend fiel die Entscheidung für drei Förderschwerpunkte:

  1. Angebote zur Förderung und Unterstützung für geflüchtete junge Menschen
    im Rahmen von Kinder- und Jugendarbeit und Jugendsozialarbeit
     
  2. Angebote zur Förderung von Medienkompetenz für jungen Menschen
    in sozioökonomisch benachteiligenden Lebenslagen
     
  3. Angebote zur Prävention von Glücksspielsucht für junge Menschen mit riskantem Spielverhalten
    (Automatenspiel/Online-Glücksspiel/Sportwetten)

Für die örtlichen Projekte stand der Zeitraum Dezember 2015 bis November 2016 zur Verfügung. Gefördert wurden bis zu 80% der entstehenden Personal- und Sachkosten im Umfang von bis zu 10.000,- EUR (Medienkompetenz; junge Flüchtlinge) bzw. 20.000- EUR (Glücksspielsuchtprävention). Die Ausschreibung erfolgte im Sommer 2015, die Auswahl der Projektstandorte erfolgte durch einen Programmbeirat am 18.11.2015.
Das Programm mit den drei Förderschwerpunkten wurde vom Land Baden-Württemberg gefördert aus Mitteln des Zukunftsplans Jugend des Ministeriums für Soziales und Integration.

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen