headerbild breit

 

Neues aus der JSA - Kreative Praxis der JSA in der Corona Krise

 

in diesen schwierigen Zeiten der Corona Krise kommen auf die Träger und Fachkräfte besondere Herausforderungen zu. Bisherige Arbeitsweisen und –methoden lassen sich teilweise nicht wie gewohnt umsetzen. Auf die auch in der Krise nach wie vor bestehenden Bedarfe unserer Zielgruppe/Adressat*innen muss nun auf sehr individuelle, kreative und flexible Weise reagiert werden.

 

Die LAG JSA möchte Sie dabei unterstützen. Wir sammeln Ihre kreativen Ideen, wie Ihr Träger oder Ihre Einrichtung vor Ort auf die aktuellen Umstände reagiert und bündeln diese Erfahrungen in unserem Rundbrief „Neues aus der JSA – Die Praxis der Jugendsozialarbeit in der Corona Krise“. So können Träger und Einrichtungen voneinander lernen, aus Erfahrungen lernen und Konzepte für ihre Gegebenheiten vor Ort anpassen.

 

Das brauchen wir von Ihnen:

-        Schicken Sie uns in einem kurzen Statement (10-15 Zeilen) wie Ihre Einrichtungen und Ihre Fachkräfte auf die Corona Krise reagieren um nach wie vor für junge benachteiligte Menschen Ansprechpartner*innen sein zu können.

Oder

-        Kontaktieren Sie uns telefonisch und gehen Sie mit uns in einen kurzen Austausch. Wir erstellen dann einen kurzen Text für den Rundbrief und stimmen diesen mit Ihnen ab.

 

Nehmen Sie gerne Kontakt zu uns auf und lassen Sie andere Einrichtungen und Träger der JSA an Ihrem Vorgehen teilhaben.

Für weitere Informationen oder das Einreichen von Beiträgen wenden Sie sich an Petra Kieffer oder Florian Langer der Geschäftsstelle der LAG Jugendsozialarbeit.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.