headerbild breit

Herzlich willkommen auf den Internetseiten
der Landesarbeitsgemeinschaft Jugendsozialarbeit Baden-Württemberg


Jugendsozialarbeit fördert und unterstützt junge Menschen, um Benachteiligungen entgegen zu wirken.
Hier finden Sie Informationen zur  Jugendsozialarbeit in Baden-Württemberg sowie zur
Landesarbeitsgemeinschaft Jugendsozialarbeit Baden-Württemberg, ihren Fachveranstaltungen
Projekten und Veröffentlichungen.

Änderung der CoronaVO KJA/JSA zum 29.07.2021

Eine an steigende Inzidenzwerte angepasste Corona Verordnung KJA/JSA  ermöglicht die Durchführung von Ferienfreizeiten sowie Ferienprogrammen und erhöht die Planungssicherheit für durchführende Träger und Einrichtungen.

Aktuelle Dokumente Stand 28.07.2021:

CoronaVO KJA/JSA

Änderungen der CoronaVO KJA/JSA 

Planungsrahmen KJA/JSA

Planungsrahmen Corona VO 2021 KJA/JSA

Das Ministerium für Soziales, Gesundheit und Integration hat den Planungsrahmen 2021 zur CoronaVO KJA/JSA veröffentlicht. Im Planungsrahmen sind detaillierte Hinweise und Auslegungen zur Verordnung enthalten. Zudem werden in Tabellen die Teilnehmendenzahlen gemäß der Inzidenzstufen aufgeführt und für mehrtägigen Angeboten auch die Testanforderungen visualisiert.

Den Planungsrahmen können Sie hier einsehen.

Jugendhearing „Jugend im Lockdown“

Die Servicestelle Kinder- und Jugendbeteiligung organisiert mit dem Ministerium für Soziales und Integration ein Jugendhearing. Die LAG JSA unterstütz das Jugendhearing und möchte allen jungen Menschen in Baden-Württemberg die Möglichkeit bieten, sich mit ihren Statements zu beteiligen. Da dies ein hochschwelliges Angebot sein kann, bieten wir den Fachkräften der Jugendsozialarbeit die Möglichkeiten, sich gemeinsam mit den jungen Menschen aus ihrer Arbeit im Vorlauf zum Jugendhearing bis zum 14.05.21 zu beteiligen.

Für die Fachkräfte liegt eine Handreichung vor. Bei Fragen wenden Sie sich an Angelika Wittek.

Die LAG JSA hat gemeinsam mit den anderen Verbänden der Kinder- und Jugendarbeit/ Jugendsozialarbeit auf das Schreiben Corona und die Folgen für die Kinder- und Jugendarbeit im Jahr 2021 von Herrn Prof. Dr. Lahl, Ministerium für Soziales und Integration geantwortet.

 

Gemeinsam mit der Kinder- und Jugendarbeit möchten wir uns dringend für notwendige Perspektiven für Kinder und Jugendlichen stark machen.

Antwortschreiben der LAG JSA und anderen Verbänden der Kinder- und Jugendarbeit

Die LAG JSA ist Erstunterzeichner*in des Aufrufs für ein Landesantidiskriminierungsgesetz. Das Gesetzt soll Menschen in Baden-Württemberg in Behörden, Ämter und im Bildungsbereich vor Diskriminierung schützen.

Das Forderung nach dem Gesetz kann durch eine Online-Unterschrift überwww.aufruf-ladg.de unterstützt werden.

LAG JSA unterstützt Forderung eines Antidiskriminierungsgesetz auf Landesebene

Verstärkung in der AJuSA und im Jugendwohnen

Seit dem 01. März 2021 ist Angelika Wittek als neue Bildungsreferentin für die LAG Jugendsozialarbeit tätig. Sie ist die Ansprechpartnerin für die Handlungsfelder Arbeitsweltbezogene Jugendsozialarbeit und Jugendwohnen, aber auch für geschlechtsspezifische Ansätze der Jugendsozialarbeit.

Angelika Wittek ist erreichbar...

Mobil unter 0151 70901173

per Mail über Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! 

 

 

Impfberechtigung für Fachkräfte der Kinder- und Jugendhilfe

Das Land Baden-Württemberg hat seine Richtlinien für impfberechtigte Personen aktualisiert. Demnach sind auch Fachkräfte der Jugendsozialarbeit ab dem 01.03.2021 berechtigt sich impfen zu lassen.

Voraussetzung ist die Vorlage einer Arbeitgeber-Bescheinigung

Weitere Informationen entehmen Sie dem Schreiben des Ministeriums.

Landesjugendplan 2021

Für das Jahr 2021 gelten im Landesjugendplan angepasste Förderkriterien. Interessierte haben die Möglichkeit sich über die LAG JSA beraten zu lassen.

Die Anträge sind bis zum 15.04.2021 bei der LAG JSA einzureichen. Weitere Informationen zur Antragstellung zur Beratung und den Forderkriterien erhalten Sie hier.

Forderungen zur Landtagswahl 

Junge Menschen und deren Perspektiven stärken!

Die LAG JSA hat gemeinsam mit den anderen Verbänden der Jugendsozialarbeit Forderungen zur Landtagswahl 2021 aufgestellt, die sie bereits in Gesprächen mit den jugendpolitischen Sprecher*innen einiger Parteien vertreten hat.

 

Forderungspapier - Langversion

Forderungspapier - Kurzversion

Positionspapier der Landesfachverbände Jugendarbeit/Jugendsozialarbeit veröffentlicht!

Gemeinsam beziehen die Landesfachverbände
der Jugendarbeit und Jugendsozialarbeit Stellung und nennen Forderungen zur Realisierung von
Teilhabe junger Menschen an der Gesellschaft.

Positionspapier - „Was viele von uns Jugendlichen abfuckt, ist, dass wir überhaupt nicht gehört werden...“

Stellungnahme des Landesjugendkuratoriums

„Kinder- und Jugendhilfe ist gesellschaftsrelevant – sie ist dies nicht nur jetzt, sondern muss es auch in der Zukunft bleiben!“

Das Beratungsgremium der Landesregierung unterstreicht die Bedeutung der Angebote in allen Bereichen der Kinder- und Jugendhilfe während und nach der Pandemie und fordert bestmögliche Aufrechterhaltung trotz pandemiebedingten Einschränkungen und Finanzierungssicherheit trotz Neuverschuldung.

Lesen Sie hier die vollständige Stellungnahme.

Pressemitteilung Schüler*innenbefragung

Schüler*innen erleben den Lockdown und die Situation in der Corona Pandemie als Belastung.

In einer landesweiten Befragung war es der LAG JSA ein Anliegen mehr darüber zu erfahren, wie es Schüler*innen unter den aktuellen Umständen in der Corona Krise geht und was Sie belastet.

Das aus der Befragung resultierenden Forderungen können der aktuell veröffentlichten Pressemitteilung entnehmen.

Förderung von Storno- und Ausfallkosten

Das Sozialministerium fördert bei Corona bedingten Absagen auf Grundlage der VwV außerschulische Jugendbildung Storno- und Ausfallkosten –

Zulässig für eine Antragsstellung sind Angebote, die im Zeitraum vom 19. Oktober bis 30. November 2020 storniert werden.

Weitere Informationen entnehmen Sie dem Schreiben des Sozialministeriums.

Jugendsozialarbeit als Soziale Fürsorge

Am 07.11.2020 wird die neue CoronaVO KJA/JSA veröffentlicht. Unter den dort veröffentlichten Bedingungen können Einrichtungen der Jugendsozialarbeit als soziale Fürsorge können auch im Lockdown light weiter für die jungen Menschen ansprechbar sein.

JSA als Soziale Fürsorge

Aktuelle Information des Sozialministeriums zur Umsetzung der KJA/JSA

 

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.